top of page

GROSSES GRANATAUGE (Erythromma najas)
Diese Art besiedelt größere stehende Gewässer mit Schwimmblattvegetation. In Europa ist sie hauptsächlich in Ost-, Südost- und Mitteleuropa verbreitet, in Skandinavien besiedelt die Art nur die südlichen Landesteile. Die Flugzeit erstreckt sich in Mitteleuropa von April bis August.

Großes Granatauge

MÄNNCHEN (Die dargestellten Artmerkmale beziehen sich nur auf das jeweilige Geschlecht.)

M400B - Großes Grantauge - 25.05.2017 - Meissendorf (1 von 1).jpg

Foto: Meissendorf, Niedersachsen, Mai 2017 

Foto: Lucka, Thüringen, Mai 2019 

M200B - Großes Granatauge - 30.05.2019 - Lucka (1 von 1).jpg

Foto: Lucka, Thüringen, Mai 2019 

Foto: Oberlausitz, Sachsen, Juni 2017

Foto: Oberlausitz, Sachsen, Mai 2018

Foto: NSG Phoenix Nord, Thüringen, Juni 2024

WEIBCHEN (Die dargestellten Artmerkmale beziehen sich nur auf das jeweilige Geschlecht.)

Foto: Oberlausitz, Sachsen, Mai 2019

Foto: Lucka, Thüringen, Mai 2020 

Foto: Beysehir, Türkei, Mai 2023 (Erstnachweis der Art für die Türkei) 

Foto: Meissendorf, Niedersachsen, Mai 2019 

Kleines Granatauge

KLEINES GRANATAUGE (Erythromma viridulum)
Die Art besiedelt stehende Gewässer mit Schwimmblattvegetation. In Europa ist sie hauptsächlich in Ost-, Südost- und Mitteleuropa sowie Frankreich verbreitet, im Süden ist sie nur sporadisch anzutreffen, in Skandinavien fehlt die Art weitgehend. Die Flugzeit erstreckt sich in Mitteleuropa von Mai bis September.

MÄNNCHEN (Die dargestellten Artmerkmale beziehen sich nur auf das jeweilige Geschlecht.)

Foto: Baratz, Sardinien, September 2019 

Foto: Salinas, Spanien, Mai 2021

Foto: Brauna, Sachsen, Juli 2020 

Foto: Baratz, Sardinien, September 2019 

WEIBCHEN (Die dargestellten Artmerkmale beziehen sich nur auf das jeweilige Geschlecht.)

W100B - Kleines Granatauge - 18.07.2020 - Brauna (1 von 1).jpg

Foto: Brauna, Sachsen, Juli 2020 

Foto: Freiteldorf, Sachsen, August 2023 

Foto: Köycegiz, Türkei, Mai 2023 

Foto: Nationalpark Shkadarsee, Montenegro, Juli 2023

Foto: Oberlausitz, Sachsen, Juni 2023

Foto: Ugijar, Spanien, Juni 2022

Saphirauge

SAPHIRAUGE (Pokaljungfer, Erythromma lindenii)
Das Saphirauge besiedelt stehende Gewässer, aber auch langsam strömende Fließgewässer mit Schwimmblattvegetation. In Europa kommt die Art vorwiegend in West- und Südeuropa sowie auf dem Balkan vor und ist in Mitteleuropa selten anzutreffen. Im Norden und Osten Europas fehlt die Art komplett. Die Flugzeit erstreckt sich in Mitteleuropa von Juni bis September.

MÄNNCHEN (Die dargestellten Artmerkmale beziehen sich nur auf das jeweilige Geschlecht.)

Foto: Shkadar, Albanien, Juni 2017  

Foto: Salinas, Spanien, Mai 2021

M300b - Saphirauge - 10.07.2023 - Velike Bloke (3 von 1).jpg

Foto: Velike Bloke, Slowenien, Juli 2023 

WEIBCHEN (Die dargestellten Artmerkmale beziehen sich nur auf das jeweilige Geschlecht.)

Foto: Shkadar, Albanien, Juni 2017  

Foto: Shkadar, Albanien, Juni 2017  

Foto: Dalaman, Türkei, Mai 2023 

Foto: Salinas, Spanien, Juni 2022

Foto: Salinas, Spanien, Juni 2022

Foto: Salinas, Spanien, Juni 2022

bottom of page